Partnachklamm

Wie schon im vorherigen Artikel erwähnt, war ich März 2014 das erste Mal in Bayern zu Besuch. Für mich als Norddeutscher sind die Berge eine schöne Abwechslung im Gegensatz zum Flachland hier oben.

Bachlauf

Neben dem Besuch beim Hochfels in Stadlern stand auch eine Tour an den Rand der Alpen nach Garmisch-Partenkirchen an. Wir suchten uns dort eine Wanderroute aus, die durch die Partnachklamm und schließlich auf den Eckbauer führt. Gegen eine kleine Gebühr erhält man Zutritt zur Schlucht und kann auf dem oben zu sehenden Wanderweg diese durchqueren. Da der Schnee zu der Zeit am Schmelzen war, tropfte es quasi überall von der Decke bzw. durch die Decke und ich war froh eine Kapuzenjacke dabei zu haben. Folgendes Bild gibt einen ganz guten Eindruck von der dort herrschenden Feuchtigkeit.

Tropfen

Aber auch trotz der Feuchtigkeit trafen wir auf einige andere Fotografen, die sich sogar für einen längeren Aufenthalt mit Stativ ausgerüstet hatten. Nun ja, wir wollten ja wandern und ich wollte meine Truppe nicht allzu lange aufhalten und war deshalb ohne Stativ unterwegs. Zudem wollte ich das Stativ nicht auf den Berg hinaufschleppen.

Wer die Partnachklamm noch nicht kennt und in der Nähe Urlaub macht, dem empfehle ich einen Besuch mit anschließender Wanderung. Ein toller Zugang zu den Bergen dahinter, sie stellt quasi ein Tor in die Bergregion dar. Weitere Bilder der Klamm sind in der Galerie zu sehen. Als nächstes folgt dann ein kleiner Artikel in dem man die Berge auch zu Gesicht bekommt.