Wie fotografiere ich Blitze bei Gewitter?

Ich glaube jeder Fotograf oder Fotografieinteressierte hat bei Gewitter schon einmal darüber nachgedacht einen Blitz zu fotografieren. Nun ist das gerade im Flachland häufig mit Regen an der gleichen Stelle verbunden. Und wenn der Fotograf nicht wasserscheu ist, dann ist es spätestens die Technik. Zumal die Bildqualität bei starkem Regen wohl auch darunter leidet. Hat man aber das Glück ein Gewitter und dessen Blitze aus sicherer(!) Entfernung beobachten zu können, steht der Blitzfotografie nichts mehr im Wege.

Zunächst noch einmal der Hinweis, dass die eigene Sicherheit an erster Stelle steht! Das man nicht mitten auf dem freien Feld in der Gewitterfront fotografiert, sollte selbstverständlich sein. Am sichersten sind geschlossene Räume wie Wintergärten oder das Auto. Also bitte immer Vorsicht walten lassen.

Hat man einen sicheren Standort gefunden, baut man erstmal das Stativ sammt Kamera auf. Dann sucht man sich einen Punkt in der Ferne auf den man fokussieren kann. Der Punkt kann natürlich auch näher dran liegen, aber dann besteht die Gefahr, dass der Blitz nur in der Unschärfe im Hintergund abgebildet wird. Schließlich wird die Blende auf Werte zwischen 8 und 13 geschlossen (ungefähre Werte) und geschaut bei welcher Verschlusszeit man landet. Ziel ist es eine lange Verschlusszeit zu erreichen, damit die Chance steigt einen Blitz auf der Aufnahme zu haben. Hierfür kann mit der ISO Empfindlichkeit gespielt werden. Nun löst man einfach alle x Sekunden aus und hofft auf einen Blitz. Steht kein Fernauslöser für Belichtungszeiten länger als 30 Sek. zur Verfügung, muss der ISO Wert entsprechend eingestellt werden. Mehr gehört eigentlich nicht dazu. Es ist auch möglich das ganze mittels Photodiode zu realisieren, allerdings kommt es hier auch immer auf die Auslöseverzögerung der Kamera an. Die erklärte Methode ist allgemein anwendbar. Das oben abgebildete Foto ist so entstanden.

Zusammenfassung:

  • Stativ + Kamera
  • Bildstabilisierung ausschalten
  • Manuellen Fokus aktivieren
  • Blende auf Werte zwischen 8 – 13
  • Niedriger ISO Wert
  • Steht kein Fernauslöser zu Verfügung Belichtungszeit auf kleiner oder gleich 30 Sekunden bringen
  • Glück!

Und nun viel Spaß beim nächsten Gewitter mit einem hoffentlich selbstfotografierten Blitz. Sind Fragen oder Anmerkungen aufgekommen? Einfach damit in die Kommentare.